Nachhaltigkeit

WIR GLAUBEN, DASS ES VIELE MÖGLICHKEITEN GIBT, DEN BEGRIFF NACHHALTIGKEIT ZU BEWERTEN

DESHALB HABEN WIR ALLE FÜR UNS RELEVANTEN KRITERIEN AUFGEFÜHRT UND JEDEM EIN SYMBOL ZUGEORDNET. ALLE UNSERE PRODUKTE ERFÜLLEN MINDESTENS ZWEI DIESER KRITERIEN. WIR SOLLTEN SO TRANSPARENT WIE MÖGLICH SEIN, DENN WIR GLAUBEN, DASS VERBRAUCHER BEWUSST EIGENE EINKAUFSENTSCHEIDUNGEN TREFFEN KÖNNEN KÖNNEN.

eco friendly production, ökologisch verantwortliche Produktion Umweltfreundliche Produktion
Bei der Gewinnung von Rohstoffen, der Herstellung, dem Transport und dem Handel mit den
Produkten wird auf Energie- und Ressourceneffizienz geachtet. Dazu gehört ein klimafreundlicher, reduzierter CO2-Verbrauch durch den Einsatz neuester Technologien und innovativer Verfahren. Das kann bedeuten, dass in der Produktion nur noch Strom aus erneuerbaren Energiequellen verwendet wird oder der Wasserverbrauch vergleichsweise reduziert wird. Unter diesem Punkt sind Produkte aufgeführt, die bei der Herstellung und Produktion möglichst wenig Schadstoffe freisetzen. Auch Labels, die eine vertrauensvolle Kompensation ihrer CO2-Emissionen durch die Unterstützung von Umweltprojekten (z. B. Wiederaufforstung) nachweisen können, erfüllen die Kriterien.

ökologische rohstoffe, ökologische rohstoffe Ökologische Rohstoffe
Die Rohstoffe und Fasern dieser Produkte stammen entweder aus biologischem Anbau, sind recycelt oder werden aus regenerativen Fasern auf Zellulosebasis in einem umweltschonenden Produktionsprozess hergestellt. Neben dem Tierschutz achten diese Produkte auf den Verzicht auf giftige Chemikalien, Mineraldünger und Gentechnik. Vorteilhafterweise bestehen die Produkte aus 100 % Naturfasern. Beim Angebot von recycelten Kunstfasern achten wir auf deren Herkunft, um sie leicht recycelbar zu halten.

Wiederverwenden, wiederverwenden, recyceln Recycelt & recycelbar & Upcycled & Cradle to Cradle
Diese Produkte stehen für Recycling und Upcycling statt Wegwerfen. Bereits verwendete Materialien (recycelt), Komponenten, die in Zukunft wiederverwendet werden können (recyclingfähig) und/oder gebrauchte Materialien werden zu etwas Neuem (upcycled). Das Ziel ist eine höhere Wertschöpfung der Rohstoffe und längere Produktlebenszyklen. Cradle to Cradle ist ein Konzept, das ökoeffektive Produkte entwickelt, die Teil eines kontinuierlichen Kreislaufsystems sind. Diese Materialien sollten recycelbar oder kompostierbar sein. Dieses Kriterium ordnen wir auch Labels zu, die mit Dead-Stock-Textilien, unverkauften Produktionen aus vergangenen Saisons arbeiten. Alle Methoden minimieren die Verschwendung wertvoller Rohstoffe und das Risiko, dass die Kleidung auf der Mülldeponie landet.

soziales engagement und fairer handel, soziales engagement und fairer handel Soziales Engagement und fairer Handel
Soziales Engagement bezieht sich auf sozialverträgliche Produktionsbedingungen, transparente Wertschöpfungsketten sowie faire, sichere Arbeitsbedingungen und faire Löhne. Kernarbeitsnormen und andere internationale Arbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) fordern, wöchentliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden, maximal 12 Überstunden/Woche, mindestens 1 freier Tag/Woche, keine Beschäftigung von Minderjährigen und Freiheit dazu organisieren. Findet die Produktion in einem Land statt, dessen Regierung diese Standards nicht einhält, wird die Produktion oft von unabhängigen Organisationen wie Fair Trade (FLO) oder der Fair Wear Foundation (FWF) kontrolliert. Auch Kooperationen mit sozialen Förderprogrammen und Werkstätten sind hier aufgelistet.

Transparenz Transparenz und Rückverfolgbarkeit
Lieferketten in der Modebranche sind meist global und äußerst komplex. Alles richtig zu machen und alle Kriterien zu erfüllen, scheint fast unmöglich. Ein faires und verantwortungsvolles Modeunternehmen legt daher großen Wert auf Transparenz hinsichtlich seiner Ziele und der Umsetzung der eigenen Nachhaltigkeitsstrategie.

handgemacht handgemacht Handgemacht
Diese Produkte wurden von Hand hergestellt – oft nach alten Traditionen. Sie werden meist in limitierter Stückzahl und mit viel Herzblut gefertigt. Handgefertigte Produkte fördern auch die Heimarbeit, insbesondere in Entwicklungsländern, und halten traditionelles Handwerk am Leben. Sie ist ein Pendant zur Fast Fashion und setzt ein Zeichen gegen die Massenproduktion.

weibliche Ermächtigung Weibliche Ermächtigung
Frauen hinter diesen Produkten werden fair und gleich bezahlt. Das Label setzt sich für die Rechte der Frauen ein und investiert in ihre Bildung und Gesundheit, um sie vor Verarmung zu schützen.

Langlebigkeit Haltbarkeit Langlebigkeit
Überdurchschnittliche Qualität, zeitloses Design und hochwertige Materialien führen zu einem längeren Produktlebenszyklus und Artikeln mit „Vererbungscharakter“. Das Produkt unterwirft sich nicht aktuellen Modezyklen, muss weniger ersetzt werden und schont so Ressourcen und Umwelt. 

regionale Produktion, regionale Produktion Regionale Produktion (im Umkreis von 500 km)
Regionale Produkte zeichnen sich durch die Rückverfolgbarkeit und Transparenz ihrer Herstellung und ihres Einsatzes von Rohstoffen und Ressourcen aus. Durch die Angabe des Produktionsstandortes und der Herkunft der verwendeten Ressourcen und Rohstoffe lässt sich die Regionalität eines Produktes bestimmen. Die verwendeten Rohstoffe und Ressourcen stammen überwiegend aus einem Umkreis von 500 km um den Produktionsstandort. Die kurzen Transportwege reduzieren den CO2-Ausstoß, fördern den regionalen Zusammenhalt und stärken die Lieferantenbeziehungen.

hergestellt in Europa Hergestellt in Europa
Das Produkt wird in EU-Ländern hergestellt. Transportwege bleiben überschaubar und europäische Arbeitsrechts- und Umweltstandards werden eingehalten.

wohltätig, gemeinnützig Wohltätig
Das Produkt wird von Labels hergestellt, die unabhängige Umwelt- und Wohltätigkeitsorganisationen und/oder soziale Projekte unterstützen

zertifiziert, zertifiziert Zertifiziert
Das Produkt hat entlang seiner Wertschöpfungskette ein oder mehrere Zertifikate.